Ausbildung

Ausbildung bei Hot Wheels

Wir bilden seit 1997 Lehrlinge aus, zum Vulkaniseur und Reifenmechaniker, heute hat der Beruf einen neuen Namen "Mechaniker für Reifen und Fahrwerkstechnik".

Angefangen hat es mit Christoph, der leider nach 1 Jahr aus Gesundheitlich Gründen aufhören musste, mit Hilfe der Handwerkskammer konnten wir ihm eine Ausbildung zum Touristikkaufmann besorgen.

Weiter ging es mit Yves, Matze und Tomi. Tomi konnte sein Lehre leider nicht beenden, da er tödlich verunglückte.

Für Tomi kam Marius, der eigentlich in Frankfurt Oder sein zu Hause hat, aber was macht man nicht alles für eine Lehrstelle.

Marius hat genau wie Yves und Matze sein Prüfung zum "Vulkaniseur und Reifenmechaniker"  erfolgreich bestanden und wurde als "Geselle" ins Berufsleben gelassen.

Nun ist Enrico unser Lehrling, der seine Prüfung nach drei Jahren Lehrzeit, im Juni / Juli 2008 ablegen muss.

Für den Beruf der Bürokauffrau schafften Sabine, Annett und Maxi ihre Prüfung mit Bravur.

Die Ausbildung geht weiter

Wir haben das Jahr 2010...

Enrico hat es auch geschafft !

Nun hat Christopher ihn abgelöst und ist jetzt bereits auch im dritten Lehrjahr, er wird im Juni / Juli 2011 seine Lehre mit der Prüfung beenden.

Seit September 2010 verstärkt nun Dennis unsere Mannschaft. Christopher hat die Prüfung mit bravur bestanden. Im August 2011 kam Sarah zu uns, was für uns eine große Überraschung war, als erstes Mädchen in einem hauptsächliche Männerduminierenden Beruf.

Die Ausbildung findet zum größten Teil bei uns in der Werkstatt statt, für die Schulbesuche müssen die Reifenmechaniker nach Fürstenwalde / Palmnicken ins Oberstufenzentrum, die Bürokauffrauen haben Ihre Schule in Berlin / Lichtenberg.

Für Ausbildungsbereiche, für die wir bei uns in Berlin keine Möglichkeit haben, fahren unsere Lehrlinge z.B. zur Überbetrieblichen Ausbildung nach München und zur LKW Montage nach Fredersdorf bei Berlin.

Es ist nicht ganz einfach aus den vielen Bewerbungen die bei uns eingehen, den richtigen heraus zu suchen, jedoch hatten wir bis jetzt immer Glück.

Wir wissen das der Zensurenspiegel bei einigen der Lehrlingen zwischen 3 und 4 schwankt, deshalb ist diese Bewertungsgrundlage für uns nur zweitrangig. Wir achten auf Pünktlichkeit. Diejenigen, die in der 9 und 10 Klasse, keine Fehlzeiten hatten, haben bei uns die größten Chancen auf eine Lehrstelle.